Video - kleine Knotenkunde

Die Seemannsknoten stellen eine extrem zuverlässige und mehrere Tausend Jahre alte Technologie dar, mit welcher verschiedenste Aufgaben an Bord und an Land bewältigt werden können. An dieser Seite stellen wir dir theoretische Video-Anleitungen zum Binden dieser Knoten zur Verfügung!

Palstek

Der König unter den Knoten.

Dieser Knoten hält absolut sicher. Damit bindet man ein Seil an eine feste Befestigung, z.B. an eine Reling. Ebenfalls kann damit ein beliebig großes Auge hergestellt werden, dass man über Poller, Klampen oder um den Körper legen kann

 

Einer der wichtigsten Knoten am Schiff

 



Klampenschlag

Eine der häufigsten Leinenarbeiten auf einem Boot ist der sogenannte Klampenschlag. Das optimale Belegen eines Festmachers oder einer Leine auf einer Klampe ist keine Kunst, wird aber doch oft nicht richtig gemacht und kann so unangenehme oder gar gefährliche Situationen hervorrufen



Kreuzknoten

Der Kreuzknoten verbindet zwei gleich starke Tauen aus gleichem Material. Sehr wichtig ist die Symmetrie des Knotens. Nur so verteilt sich die Zugkraft optimal entlang des Seils und der Knoten hält sehr sicher.



Webeleinstek / Fenderknoten

In der Seefahrt findet der Webeleinstek am Häufigsten eine Verwendung als Befestigungsknoten für die Fender (Schiffsschutzkörper).

Der Knoten lässt sich sekundenschnell binden und wieder lösen und ist somit perfekt bei Anlege- oder Ablegemanövern.

 



Schotstek

Mit dem Schotstek verbindest du zwei Tauen unterschiedlicher Stärke oder Materials. Der Knoten gilt als ein sehr sicherer Knoten.

 



Doppelter Schotstek

Wenn du beim Binden von zwei unterschiedlich dicken Leinen zusätzlich auf eine Nummer sicher gehen wollen (z.B. beim Verbinden von glitschigen, nassen Tauen, dann emfiehlt sich der doppelte Schotstek.

Durch eine zusätzliche Schleife steigerst du die Sicherheit dieses Knotens.

 



Rundtörn mit zwei halben Schlägen

Der Rundtörn mit zwei halben Schlägen ist ein exzellenter Knoten zur schnellen Anbindung eines Taus an einen festen Gegenstand.

Beispiel zur Anwendung: Du kommst mit dem Beiboot an einen Steg und bindest das Beiboot an einen Befestigungsring.

 



Stopperstek

Der Stopperstek ist ein Knoten zum befestigen einer Leine an eine andere Leine, bei Zugrichtung in Richtung der führenden Leine.

Beispiel für die Anwendung: das Anbinden einer Laterne an den Backstag eines Bootes oder um Flaggen unter den Salingen an den dafür vorgesehenen Flaggleinen zu befestigen.

 Wichtig: die Belastung für das anzubindende Seil geht in Richtung der zwei erstgebundenen Schlaufen.

 



Leinen aufschießen

Alle Tauen an Bord werden nach der Benutzung wiederverwendet. Das ist eine sehr sichere Tatsache. Damit die Tauen schnell griffbereit sind, werden sie klariert. So entsteht an Bord kein Seilchaos und du vermeidest im Vorfeld Stresssituationen, wenn ein Seil schnell verwendet werden muss.